Aktuelles

St. Gallen, 11. August 2022. Die Schweizer InterRail Gruppe baut ihr internationales Netz konsequent aus: Zum 8. August hat InterRail eine eigenständige, operative Gesellschaft in der Türkei in Betrieb genommen. Das neue Unternehmen firmiert unter dem Namen InterRail Uluslararası Nakliyat ve Lojistik Hizmetler T.A.Ş. mit Sitz in Istanbul. Es wird geleitet von Enver Eser als Geschäftsführer.

mehr erfahren

St. Gallen, 21. Juli 2022. Seit 4. Juli ist InterRail mit einem Standort in Österreich vertreten, der als Zweigniederlassung der InterRail Europe GmbH (Deutschland) eingerichtet wurde. Vom neuen Büro in Wien aus sind Mitarbeiter sowohl operativ als auch im Verkauf aktiv.

mehr erfahren

St. Gallen, 13. Juli 2022. Am 1. Juli 2022 eröffnete die Militzer & Münch Gruppe die neunte Niederlassung in China. Mit dem neuen Büro in Shenyang deckt das Logistikunternehmen nun auch den Nordosten des Landes ab.

mehr erfahren

Am 06.05.2022 wurde das Unternehmen CTL Logistics GmbH auf der Generalversammlung als neues Mitglied in die GETO Organisation aufgenommen.
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

mehr erfahren

St. Gallen, 28. April 2022. Die indische InterRail India Pvt. Ltd., eine 100%ige Tochtergesellschaft der InterRail Gruppe, hat am 6. April 2022 eine Niederlassung in Chennai eröffnet. Der Standort wird geleitet von Vijayan Munusamy.

Damit stärkt die InterRail Gruppe ihr Netzwerk im Süden des Landes. InterRail ist seit 2010 in Indien aktiv und verfügt zwischenzeitlich über umfangreiche Marktkenntnis und Branchenkompetenz auf dem indischen Subkontinent. Auch internationale, in Indien aktive Firmen profitieren im Rahmen ihrer Transportvorhaben von und nach Indien von den kundenorientierten Lösungen, dem internationalen Partnernetzwerk und den im eurasischen Raum etablierten InterRail Büros.

"Der Grund für den neuen Standort in Chennai ist, dass wir den südindischen Markt besser erschliessen wollen, der eine Drehscheibe für technische Güter, Lebensmittel, Bekleidung und viele andere Branchen ist", erklärt Vijay Narayan, Geschäftsführer von InterRail India Pvt. Ltd. „Mit diesem Standort kann InterRail Indien Kunden aus Bangalore, Coimbatore, Tirupur, Tuticorin und Cochin sowie aus allen südindischen Regionen bedienen.“

„Indien ist eine der größten und dynamischsten Wirtschaftsregionen der Welt mit jährlich steigendem Bruttoinlandprodukt. Wir sind deshalb überzeugt, dass unser wachsendes Netzwerk sowie Know-How eine ideale Basis für die Erweiterung unseres Portfolios ist und wir noch individuellere Transportlösungen schaffen können, die auch multimodale Projektlogistik einschliessen“, so Vijay Narayan, Geschäftsführer der InterRail India Pvt. Ltd. „Mit den Standorten Ahmedabad, New Delhi, Mumbai und neu Chennai verfügen wir zwischenzeitlich über eine sehr gute geographische Positionierung.“

 

Kurzinformation InterRail:

Die InterRail Gruppe ist ein in der Schweiz ansässiges, internationales Transportunternehmen mit Schwerpunkt Bahnfracht und Eigentümer von Rollmaterial und Containern. Als Betreiber von Blockzügen zwischen Europa und Asien, hat InterRail das spezifische Know-how für den Transport konventioneller und containerisierter Fracht nach und von den Ländern der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten sowie im GUS Transit. InterRail hat direkte Verträge mit allen nationalen Eisenbahnen der GUS. Zum Leistungspaket gehören unter anderem durchgängige Frachtraten, Dokumentenabwicklung, Vor- und Nachlauf der Bahnverkehre, Laufverfolgung sowie Containergestellungen. www.interrail.ag

 

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Deborah Mueller
InterRail Holding AG
Winkelriedstr. 19

9000 St. Gallen / Schweiz                

Tel.: +41 71 227 15 63

Fax: +41 71 227 15 30
Deborah.Mueller@interrail.ag         

 

Download PDF

 

mehr erfahren

St. Gallen, 4. April 2022. Igor Maiorov (43) ist per 1. April 2022 in die Geschäftsführung der InterRail Europe GmbH, Deutschland, berufen worden. Er ist seit 2017 im Unternehmen und war bisher in verschiedenen leitenden Positionen, zuletzt als Prokurist in der Funktion des Director Operations, tätig.

Igor Maiorov verantwortet die Planung, Steuerung und kontinuierliche Optimierung der operativen Abläufe der Gesellschaft, während Birgit Dehner, die seit 2015 als Geschäftsführerin der InterRail Europe tätig ist, wie bisher für den Bereich HR, Finanzen und Administration verantwortlich zeichnet.

 

Kurzinformation InterRail:

Die InterRail Gruppe ist ein in der Schweiz ansässiges, internationales Transportunternehmen mit Schwerpunkt Bahnfracht und Eigentümer von Rollmaterial und Containern. Als Betreiber von Blockzügen zwischen Europa und Asien, hat InterRail das spezifische Know-how für den Transport konventioneller und containerisierter Fracht nach und von den Ländern der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten sowie im GUS Transit. InterRail hat direkte Verträge mit allen nationalen Eisenbahnen der GUS. Zum Leistungspaket gehören unter anderem durchgängige Frachtraten, Dokumentenabwicklung, Vor- und Nachlauf der Bahnverkehre, Laufverfolgung sowie Containergestellungen. www.interrail.ag

 

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Deborah Mueller
InterRail Holding AG
Winkelriedstr. 19

9000 St. Gallen / Schweiz                

Tel.: +41 71 227 15 63

Fax: +41 71 227 15 30
Deborah.Mueller@interrail.ag         

 

Download PDF

 

mehr erfahren

St. Gallen, 24. März 2022. Hans Reinhard, CEO der InterRail Holding AG Schweiz und seit 2016 gleichzeitig deren Verwaltungsratspräsident, tritt per 31. März 2022 kürzer und gibt seine operativen Aufgaben als CEO ab. Er wird sich zukünftig auf seine Funktion als Chairman des Board of Directors der InterRail Gruppe konzentrieren.

Seine operativen Verantwortlichkeiten innerhalb der InterRail Gruppe werden auf ein neu formiertes Group Management übertragen. Die drei InterRail Manager Jürgen Huschka (Executive Director Eurasia), Yuri Kulakin (Geschäftsführer InterRail Service LLC) und Dilshod Suleymanov (Regional Director for Uzbekistan,Tadjikistan, Kyrgyzstan and Turkmenistan) werden zukünftig gemeinsam die operative Leitung der InterRail Gruppe verantworten und berichten direkt an den Verwaltungsrat.

Hans Reinhard ist seit 1982 in der TransInvest Gruppe, zu der InterRail gehört, in verschiedensten Funktionen tätig. Bereits seit Anfang der 1990er Jahre konzentrierte er sich dabei insbesondere auf den Bahnsektor der Unternehmensgruppe und hat massgeblich zu ihrem Erfolg und Ausbau beigetragen. Er wird auch in Zukunft in den Gremien verschiedener TransInvest Unternehmen Verwaltungsratsmandate ausüben.

«Ich übergebe den Staffelstab bzw. die Führung vertrauensvoll an ein junges, hochmotiviertes Team, das auch in den letzten zwei schwierigen Jahren der Pandemie seine Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt und sehr gute Ergebnisse erzielt hat. Das entspricht insgesamt auch dem Spirit unserer Gruppe, auch jüngeren Managern eine Chance auf oberster Führungsebene zu gewähren und damit die notwendige Dynamik im Unternehmen zu gewährleisten. Es passt auch bestens zu unserer Unternehmensphilosophie und -strategie, die selbst in den frühesten Anfängen mutig an den Erfolg der Blockzuggeschäfte China-Europa geglaubt hat», so Hans Reinhard. «Natürlich stehen wir durch die aktuelle geopolitische Lage vor neuen Herausforderungen, aber wir sind zuversichtlich auch diese zu meistern. Unsere Erfahrung und unser Know-How wird sicherstellen, dass wir nun noch intensiver an tragfähigen Alternativen für unsere Kunden arbeiten.»

InterRail hat in den vergangenen Jahren immer wieder neue Destinationen in sein Portfolio aufgenommen und ist seit jeher stark engagiert bei der Entwicklung neuer Routen.

 

Kurzinformation InterRail:

Die InterRail Gruppe ist ein in der Schweiz ansässiges, internationales Transportunternehmen mit Schwerpunkt Bahnfracht und Eigentümer von Rollmaterial und Containern. Als Betreiber von Blockzügen zwischen Europa und Asien, hat InterRail das spezifische Know-how für den Transport konventioneller und containerisierter Fracht nach und von den Ländern der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten sowie im GUS Transit. InterRail hat direkte Verträge mit allen nationalen Eisenbahnen der GUS. Zum Leistungspaket gehören unter anderem durchgängige Frachtraten, Dokumentenabwicklung, Vor- und Nachlauf der Bahnverkehre, Laufverfolgung sowie Containergestellungen. www.interrail.ag

 

 

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Deborah Mueller
InterRail Holding AG
Winkelriedstr. 19

9000 St. Gallen / Schweiz                

Tel.: +41 71 227 15 63

Fax: +41 71 227 15 30
Deborah.Mueller@interrail.ag

 

 

 

 

 

mehr erfahren

Internationaler Bahnverkehr läuft weiter / Schanghai-Duisburg derzeit in 18 Tagen
Basel, 16. März 2022. Die Group of European TransEurasia Operators and Forwarders (GETO) befürchtet, dass der Ukraine-Konflikt den eurasischen Transitkorridor gefährden könnte. Wichtige Lieferketten könnten unterbrochen und Tausende von Arbeitsplätzen vernichtet werden.

Nach Ansicht der GETO besteht die Gefahr, dass der Ukraine-Konflikt irreparable Schäden sowohl für die unternehmerische Tätigkeit der Mitgliedsunternehmen als auch für Märkte und Kunden nach sich zieht. Die jahrelange Aufbauarbeit am eurasischen Korridor könnte unwiderruflich zunichtegemacht werden.

Erklärtes Ziel der GETO und ihrer Mitglieder ist es, dass eigene Dienstleistungsangebot, insbesondere für Europa, so lange wie möglich aufrechtzuerhalten. Nach Möglichkeit sollen dabei die Voraussetzungen geschaffen werden, dass der eurasische Korridor selbst nach einem eventuellen Markteinbruch wieder aufbau- und entwicklungsfähig ist, nachdem er in vielen Arbeitsstunden und detailliert ausgearbeiteten und verabschiedeten Plänen entwickelt worden war.

Für die globalen Lieferketten wird der klimafreundliche und zuverlässige Gütertransport auf der Schiene immer bedeutender. Im Vergleich zum Flugzeug verursacht die Bahn etwa 95 Prozent weniger CO2-Emissionen und fast 70 Prozent weniger als der Lkw. Containerschiffe haben vergleichbare Emissionen, sind dafür aber sehr viel langsamer.

„Für die Wirtschaftsräume Europa, Zentralasien und China ist der eurasische Korridor von großer strategischer Bedeutung. Der Bahntransport ist schnell, umweltfreundlich und vor allem günstiger als der Lufttransport bei zurzeit nahezu gleicher Laufzeit. Das hat sich gerade in der Pandemie mit ihren globalen Auswirkungen positiv bemerkbar gemacht. Der Gütertransport auf Blockzügen hat trotz Corona-Pandemie ein Wachstum erzielt und damit einen bedeutenden Beitrag zur Stabilität des Handels zwischen China und Europa geleistet. Der Ukraine-Konflikt gefährdet die erzielten Erfolge. Die GETO fordert von ihren internationalen Partnern, alles in ihrer Macht Stehende zum Erhalt des Korridors beizutragen “, fordert Harm Sievers, Präsident der GETO. Sievers weiter: „Die GETO-Partner tragen dazu bei, dass der eurasische Korridor als exzellentes Logistik-Produkt und wichtige Lebensader der europäischen Industrie weiter besteht und zu einem interkulturellen Miteinander beiträgt.“

 

Über die GETO

Gegründet wurde die GETO (Group of European TransEurasia Operators and Forwarders) 1978 in Basel. Sie gehört zu den Initiatoren und Gründern des internationalen Koordinationsrats für Transsibirientransporte CCTT (Coordinating Council on Transsiberian Transportation) in Bern und macht sich stark als westeuropäisches Standbein eines internationalen Netzwerks zur Förderung der Bahnverkehre zwischen Europa und Asien. Die gemeinsamen Bestrebungen von CCTT und GETO, den internationalen Verkehr auf der eurasischen Landbrücke mit vielfältigen Initiativen zu fördern, haben einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der Verkehre auf diesem bedeutenden Schienenkorridor geleistet.


www.geto.ch

mehr erfahren

Das Unternehmen Konrad Zippel Spediteur GmbH & Co. KG, vertreten durch Carsten Pottharst, Business Process Development Manager, wurde als neues Mitglied in die GETO Organisation aufgenommen.
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit !

mehr erfahren

GETO nahm virtuell an der 30. Plenartagung des Internationalen Koordinierungsrates für transeurasischen Verkehr vom 15. bis 16. September teil. Die Sitzung wurde von Oleg Belozerov, CCTT Chairman...

mehr erfahren

Das Online-Forum, das am 17. September 2020 stattfinden wird, wird vom Verlag „GUDOK“ organisiert, der Generalpartner ist JCS „UTLC ERA“, der Strategische Partener ist JCS „Russian Railways“...

mehr erfahren

Basel/Moskau, 9. April 2020: Während der Überseeverkehr angesichts des Coronavirus mit Problemen zu kämpfen hat, steigt die Nachfrage nach Transporten über die Routen der Neuen Seidenstraße. Die Group...

mehr erfahren

Güterströme der Seidenstraße: Zugverbindungen benötigen Regelwerk in Europa. CCTT und GETO vertiefen Zusammenarbeit auf der Suche nach Lösungen. Angesichts der rasant wachsenden Handels- und...

mehr erfahren

Basel, 12. Juli 2019. Die Group of European TransEurasia Operators and Forwarders (GETO) steht künftig unter Leitung von Harm Sievers. Die Generalversammlung wählte das bisherige Vorstandsmitglied der GETO...

mehr erfahren

Basel, 11.10.2018. "Wer meine Ansprachen früherer Plenartagungen kennt, weiss, dass ich nicht nur Lob für Errungenschaften im Verkehr auf der Landbrücke zwischen Asien und Europa ausspreche, sondern auch...

mehr erfahren

Basel, 05.10.2017. "Wir brauchen grundsätzlich eine bessere Koordination zwischen China und Europa und das sowohl einerseits zwischen den Abgangsplattformen in China für eine ausgeglichenere...

mehr erfahren

Basel, 29.08.2017. Bisher unter dem Namen Gemeinschaft der Europäischen Transsibirien Operateure und Spediteure bekannt, nennt sich GETO nun zukünftig Group of European TransEurasia Operators and...

mehr erfahren

Im Rahmen der Transportlogistik 2017 in München fand gestern die 2. Internationale Konferenz "Railway Business at Transit Speed" statt. Etwa 100 Gäste aus Fertigungs-, Transport-, Logistik- und Speditionsunternehmen...

mehr erfahren

Basel, 30.09.2016. Auch 2015 haben sich die regelmässigen Bahnverbindungen zwischen China und Europa weiter enorm erhöht und sich als ein interessantes Produkt insbesondere bei den europäischen...

mehr erfahren

Basel, 24.11.2015. Die Entwicklung der euroasiatischen Landbrücke ist insbesondere bei den Container-Transitverkehren zwischen Westeuropa und Fernost vielversprechend. Anders sieht es in den bilateralen...

mehr erfahren

Frankfurt am Main, 10.07.2015. Die Gemeinschaft der Europäischen Transsibirienoperateure und –spediteure GETO zog auf der Generalversammlung ihrer Assoziation im Juni d.J. in Frankfurt am Main eine...

mehr erfahren

Hauptanliegen des Internationalen Koordinationsrats für Transsibirientransporte CCTT ist die Förderung der Transitverkehre zwischen Europa und Fernost über den euroasiatischen Transitkorridor Nr. 1...

mehr erfahren

St. Gallen, 05. Januar 2015. Am 4. Januar 2015 hat Werner Albert seinen 75. Geburtstag gefeiert. Das spezielle Interesse von Werner Albert hat während seiner beruflichen Karriere vor allem den euroasiatischen Verkehren...

mehr erfahren

Basel, 19.09.2014. Für sein unermüdliches und erfolgreiches Wirken für die Entwicklung der internationalen Verkehre auf der Transsibirischen Eisenbahnmagistrale wurde Werner Albert, Chairman des...

mehr erfahren

Basel, 18.09.2014. Die euroasiatischen Containertransporte über die Transsibirische Eisenbahnmagistrale weisen in den letzten Jahren eine stabile Wachstumstendenz auf. Dazu haben ein steigendes Interesse von...

mehr erfahren

Das erfreuliche Fazit der letzten Monate ist, dass trotz einer Reihe von Einschnitten in den politischen, finanziellen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen eine beachtliche Stabilität in den Ost-West...

mehr erfahren

Basel, 03.12.2013. Im Bestreben, den Bahnverkehr zwischen Ost und West auf den internationalen Bahnkorridoren zu fördern, haben die Gemeinschaft der Europäischen Transsibirien Operateure und...

mehr erfahren

am 05. – 06. November 2020 fand die jährliche Plenarsitzung des Internationalen Koordinationsrates für Transeurasische Verkehre (CCTT) statt. Bedingt durch die Maßnahmen gegen die Verbreitung des Virus COVID-19...

mehr erfahren

Preisträger des RZD Partner Awards
4. Februar 2012. Harm Sievers, Chef des Sassnitzer Fährhafens, gehört zu den Preisträgern der RZD Partner Awards. Mit dem Preis werden seine Verdienste...

mehr erfahren